Zurück zu 77777.NET

Warum sind Spielotheken eigentlich nicht illegal?


#1

Laut meines Wissens ist in Deutschland doch nur staatlichen Einrichtungen eraunt, Glücksspiele anzubieten. Wieso dürfen dann die ganzen privaten Spielhallen weiterhin betrieben werden?


#2

Spielotheken sind natürlich nicht illegal, sonst würde es in Deutschland nicht knapp 5.000 Spielotheken geben. Der Grund warum diese erlaubt sind, ist letztendlich, dass Spielhallen sogenannte Unterhaltungsgeräte mit Gewinnmöglichkeit anbieten.
Hört sich zwar komisch an, aber wie Du vielleicht schon einmal gesehen hast, kann man in Spielotheken nur um Punkte spielen. Das Geld was Du einzahlst wird in 20 Cent Schritten (welche jeweils als ein Spiel zählen) auf den Punktespeicher gebucht. Egal auf welchem Einsatz Du dann spielst, Du spielst in dem Moment nicht um Geld sondern um Punkte.
Auch wenn Du dann deinen Gewinn auszahlst, so werden die Punkte in 2 Euro Schritten wieder in Geld umgewandelt. Das ist natürlich ein bisschen an den Haaren herbeigezogen, weil 200 Punkte exakt 2,00 Euro sind. Aber der Gesetzgeber akzeptiert es.
Weiterhin gibt es in Spielhallen im Gegensatz zu Spielbanken große rechtliche Unterschiede. Wenn Du dazu mehr lesen möchtest, empfehlen wir Dir, einmal folgenden Artikel zu lesen: www.77777.net/…/thek-und-staatlichem-casino


#3

Warten wir mal ab, wie es dann 2017 aussieht, wenn die angekündigten Spielreformen durchgehen. Da wird es wohl einige Spielhallen geben, die schließen müssen. Und ich bin sehr gespannt darauf, wie die das doch verhindern wollen


#4

Ja, da hast Du Recht - da wird sich einiges ändern. Ich denke aber, dass vor allem die großen Spielhallen-Ketten überleben werden, denn die bereiten sich ja auch gerade schon mit enormen Spielerschutz Maßnahmen vor. So wird beispielsweise bei Löwen Play bereits pflichtmäßig eine Ausweiskontrolle durchgeführt, wo wiederum gecheckt wird, ob der Spieler sich bereits hat offiziell sperren lassen.

Wann und ob die privaten Betreiber da so schnell mitziehen können, bleibt abzuwarten. Da wird ja auch einige Menge an technischem Know How nötig sein - und die Geräte kosten auch nicht gerade wenig Geld…